Es ist eine unglückliche, aber universelle Wahrheit, dass Mode und Unbehagen oft Hand in Hand gehen. In diesem Jahr befinden sich Mode und Leiden in einem frühen Stadium einer einvernehmlichen Trennung aufgrund des Überflusses an fitness-inspiriertem Stil, der weibliche Konsumenten dazu bringt, sich zu fragen: Ist unsere Kultur endlich fertig, befreit uns von den Grenzen unserer Mode-Probleme?

Von funktionalen Elementen wie dem Nike + Fuelband bis hin zu den eleganten, aerodynamischen Designs auf den Landebahnen im Frühjahr 2014 vereinen sich Mode und Fitness zu einem Hybrid, der Bewegung fördert und Komfort garantiert, während er makellos scharf aussieht. Schließlich kann die dubiose Sneakers-und-Bleistiftrock-Kombination in den hinteren Teil des Wandschranks verbannt werden, da stromlinienförmigere Designs im Mittelpunkt stehen.

Der Trend von Athleticwear und Couture auf der Landebahn im Frühjahr 2014 löste eine viel größere kulturelle Bewegung aus als die hageren Modelle in hautengen Minis, die im Lauf der vergangenen Jahre die Laufstege zu einer weniger eingeschränkten Stildefinition schlenderten.

Für das Debüt des Jahres 2014 interpretierten Designer die Definition von Trainingsgeräten neu und kombinierten sie mit Couture-Konventionen, wobei sie fließende, leichte Stoffe und bewegungsfreundliche Silhouetten bevorzugten, die von Frauen unterschiedlicher Ethnien, Größe und Dimension modelliert wurden.

Reed Krakoff überarbeitet sein sportliches, elegantes Aussehen in einer Reihe von atmungsaktiven, athletischen Stoff. Rick Owens präsentierte seine Kollektion mit einer Reihe von Steppern, die seiner athletisch-schicken Kollektion Bewegung und Esprit hinzufügten. Die Rag and Bone-Designer Nathan Bogle und Marcus Wainwright fügten ihrer Kollektion 2014 athletische Streifen hinzu und kreierten eine Kollektion, die leicht mit unglaublich schicken Sportuniformen verwechselt werden konnte, und keuchen! hat Bewegung nicht behindert.

Prada schickte eine Reihe von farbenfrohen Kleidern in schwungvollen, bewegungsfreundlichen Formen und subtilen Streifen über die Landebahn. Ralph Lauren ging besonders sparsam mit seiner Frühjahrskollektion 2014 um und gab "Sportswear" eine neue Bedeutung mit tragbaren, klaren Linien und einfarbigen Farbschemata. Und Victoria Beckhams sportliche Gürtelkleidern könnten für ein Tennis-Ensemble leicht durcheinander gebracht werden, wären aber ebenso für einen Brunch im Country Club akzeptabel.

Der Übergang zwischen Fitness und Mode geht jedoch in beide Richtungen. Fitness-Unternehmen wie Soul Cycle zeigen ständig neue Variationen ihrer Trainingsbekleidung und viele Marken wie BodyRock Sport folgen dem Fashion Week-Kalender, indem sie jede Saison eine neue Kollektion kreieren. Bei Athleta, einem Gap-eigenen Unternehmen, das sich dem Design von Activewear für Frauen und Wochenend-Casual-Wear verschrieben hat, wird die Philosophie "Leistung und Stil" kombiniert, anstatt sich nur auf die Funktionalität jedes einzelnen Artikels zu konzentrieren. Diese Fitnesswear-Unternehmen spotten über die Idee, dass sich gesunde, gesunde Frauen zwischen einem aktiven und einem glamourösen Lebensstil entscheiden sollten, anstatt ihre Konsumenten zu ermutigen, beides gleichzeitig zu akzeptieren.

Händler haben auch eine Abkehr von der grellen Neon-Spandex-Kleidung der 80er-Jahre genommen und Designs in unzähligen Farben entworfen, die leicht für Casualwear passen.

Auch der neue Trend der Fitness-Tracker ist sowohl dekorativ als auch funktional. Sobald sie zu einer Untergruppe der von Sporty Spice veranschaulichten Mode verbannt werden, ermutigen sie jetzt sogar die Couture-Snobs unter uns, dass Fitness die neue Inkarnation von Chic ist.

Das Nike + Fuelband, das seine Schritte, Bewegung und sogar Schlaf in Form eines dünnen Armbands verfolgt, stand nach seinem Debüt im Februar 2012 im Mittelpunkt. Nike veröffentlichte letzten Monat seine neueste Ausgabe zu Testberichten, die hauptsächlich verbesserte Funktionalität anpriesen und die Einführung des verbesserten Modells hat das Gerät an einen Ort der Beliebtheit unter konkurrierenden Marken gebracht.

Nike hat vor kurzem eine limitierte Edition der Rose Gold-Version des Fuelband als Teil der neuen METALUXE-Kollektion vorgestellt, die Elemente aus Edelstahl und ein subtiles, elegantes Design aufweist. Die Werbekampagne der Kollektion richtet sich nach dem Mode-Set, in dem Models die Art von Streetstyle-Models tragen, als eine von vielen gestapelten Kugeln am Handgelenk.

Zu lange hat die Mode dafür gesorgt, dass sich ein kleiner Teil der Bevölkerung damit beschäftigt, fragwürdige Paradigmen der Mode zu propagieren. Das Jahr 2014 scheint eine neue Ordnung zu fordern, die Gesundheit und Flexibilität als Standard des Stils zu bewahren. Es scheint, dass das Alter des hautengen Herve Leger-Verbandkleides vorbei ist und Komfort endlich wieder in Mode kommt.